iWork und Aperture kostenlos

 

Appel hat angekündigt, dass Käufer neuer Macs und iOS-Geräte alle iWork-Programme kostenlos dazubekommen. Natürlich können auch alle Bestandskunden über den App-Store kostenlos updaten.

Vermutlich durch einen Bug unterscheidet der App-Store allerdings nicht zwischen einer gekauften Vollversion oder der 30-Tage-Testversion. Auch die Testversion wird kostenlos upgedatet. Das gleiche gilt auch für die Version von Aperture. Auch hier wird die Testversion im App-Store gegen eine legitime Version ausgetauscht.

Vorgehensweise:

  • iWork 09 und Aperture sind ja als Trial-Version schon installiert und wurden mindestens einmal gestartet
  • jetzt muss das System für die Updates auf Englisch umgestellt werden. Einfach unter “Systemeinstellungen Sprache/Region” mit “+” die Sprache “Englisch” wählen und bei Land “Vereinigte Staaten” auswählen (Dies nach der Update wieder rückgängig machen)
  • Jetzt wird der Mac neu gestartet
  • Nun den App Store aufrufen, der dann die Updates von iWork und Aperture finden sollte. Diese Updates machen dann aus der Trialversion eine Vollversion
  • Nach dem Update kann wieder Sprache und Land umgestellt werden und der Mac nochmals neu starten.

Ersparnis: knapp 54,- Euro für iWork und 69,- Euro für Aperture. (Bild: Apple)

 

Update auf Mavericks durchgeführt – alles funzt ;-)

 

Vor drei Tagen habe ich das kostenlose Update von Mountain Lion auf Mavericks durchgeführt.

Bei mir dauerte das komplette Update über 1,5 Stunden. Aber es lief ohne Fehler komplett durch. Zur Sicherheit habe ich aber vorher nochmals ein Backup mit Time Machine gemacht, was auch empfohlen wird.

Bis jetzt konnte ich noch keine Fehler feststellen, oder das eine Software nicht mehr läuft.

Ganz im Gegenteil, es gibt noch weitere Software kostenlos dazu, nämlich iWork und Aperture. Wie?

Dazu mehr im nächsten Blog.

OS X Mavericks ab sofort kostenlos

 

Der Mac wächst über sich hinaus.Mac OS X Mavericks

Mit mehr als 200 neuen Features bringt OS X Mavericks Karten und iBooks auf den Mac, Führt Tabs und Tags für den Finder ein, erweitert den Multidisplay-Support und enthält eine ganz neue Version von Safari. Die neueste Version des weltweit fortschrittlichsten Desktop-Betriebssystems führt auch neue Kenrtechnologien ein, die bahnbrechende Energieeffizienz und Reaktionsschnelligkeit bieten.

So ist´s auf den Seiten von Apple zu lesen. Richtig, das Update auf Mavericks ist kostenlos. Und nicht nur das, auch für iLife und iWork gib es kostenlose Update.

Ich werde nach der Datensicherung gleich mal auf Mavericks updaten. Ich melde mich wieder ;-) (Bildnachweis: Apple)

Data Becker wird 2014 geschlossen

 

Data Becker, ein IT-Verlags-Unternehmen aus Düsseldorf, schließt zu Ende März 2014.

Bekannt wurde Data Becker Mitte der Achtziger und Neunziger mit Computer-Zeitschriften wie “PC Praxis” und Software, u.a. die “Goldene Serie”.

Die Webbaukasten-Software “Web-to-date” stammt auch aus dem Hause Data-Becker.
Es ist nicht bekannt, was mit der “W2D”-Serie passieren soll. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass diese Serie eingestellt wird. Davon muss ich ausgehen, da ich vor ein paar Wochen eine Email bekam, dass ich (kostenpflichtig) meine Projekte auf WORD PRESS umziehen kann. (Bild: DataBecker)

Instashare – sehr einfach Dateien zwischen iPhone und Mac übertragen

 

Einfach Dateien zwischen iPhone und Mac übertragen - InstashareWer bisher Dateien zwischen iPhone und Mac übertragen wollte, musste das Kabel nutzen oder hat eine Email an sich selbst geschrieben. Ich auch ;-)

Mit Instashare können nun sehr einfach Dateien zwischen iPhone und Mac  oder von iPhone zu iPhone per Drag and Drop übertragen werden.

Instashare besteht aus zwei Programmteilen, eine iPhone-App und ein Mac-Programm. Ladet euch einfach die kostenlose App für iPhone sowie die Software-Version für den Mac runter. Die kostenlose Variante ist werbefinanziert, wenn euch das stört gibt es für 0,89 EUR eine “werbefreie” Version.

Verbunden werden die Devises dann im selbem WLAN oder per Bluetooth. Jetzt können die Daten sehr einfach hin und her geschoben werden, ganz ohne Kabel. Funktioniert super. Wenn ihr der App erlaubt, auf eure Fotos zuzugreifen, könnt ihr auch diese einfach hin und her schieben.

In Kürze ist wohl auch eine Windows- und Android-Version verfügbar.

iOS 6.1 ist ab sofort als Download verfügbar

 

Apple hat gestern das neue iOS 6.1 für alle zu Download frei gegeben. Wie immer könnt Ihr das neue iOS-Update über WLAN direkt auf euer iPhone, iPad und iPod laden. Auch über iTunes kann das Update installiert werden. Sobald das Gerät mit iTunes verbunden wird, erscheint eine Nachricht, dass das neue iOS 6.1 zum Download bereit steht.

Die Neuerungen im neuen iOS halten sich in Grenzen. Einzelne Songs können nun aus der iTunes Cloud direkt auf iPhone und Co geladen werden, Apple-TV-Nutzer können nun eine Bluetooth-Tastatur als Eingabegerät verwenden und es wurden natürlich wieder ein paar Bugs beseitigt.

Das Update dauerte bei mir über WLAN am iPhone knapp 8 Minuten, am iPad ca. 15 Min.

Schnell noch auf Windows 8 upgraden

 

Das Upgrade auf Windows 8 wird ab dem 1. Februar 2013 teurer. Zur Zeit läuft noch die aktuelle Promotion-Aktion, in deren Rahmen Microsoft das Upgrade für knapp 30 Euro anbietet.

Noch bis einschließlich 31. Januar 2013 bietet Microsoft ein Upgrade auf Windows 8 Pro von älteren Windows-Versionen für 29,99 Euro als Download unter http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/download-shop an.

Ab dem 1. Februar 2013 wird der Umstieg auf Windows 8 Pro deutlich teurer und kostet dann 279,99Euro statt bisher 29,99 Euro.

Eine Downloadversion von Windows 8 Pro will Microsoft dann auch nicht mehr anbieten, diese Version soll ab 1. Februar 2013 nur noch im Handel mit DVD zu haben sein.

Hinzu kommt dann Windows 8, das bislang gar nicht angeboten wird. Ab dem 1. Februar 2013 soll diese Version für 119,19 Euro verkauft werden, sowohl im Handel als auch als Download direkt bei Microsoft.

Upgradeablauf: Zuerst wird das System überprüft, danach gehts weiter zur Bezahlfunktion und zum Download. Bei mir hat der Download der Windows 8 Pro-Version knapp 1,5 Stunden gedauert, per WLAN dauerts deutlich länger. Nach dem Downlaod hat man drei Wahlmöglichkeiten: die direkte Installation, die Erstellung eines bootfähigen USB-Stick (Kapazität mind. 3 GB) und die Installation über den Desktop.

Ich habe mir zuerst einen USB-Stick erstellt und dann die Installation angestoßen, das dauerte insgesamt nochmals ca. 1,5 Stunden.

Anbei nochmals der Downloadlink: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows/download-shop

(Foto: Microsoft)

 

Java Runtime aktualisieren – DRINGEND

 

Oracle empfiehlt Java-Update

Aus gegebenem Anlass empfiehlt Oracle bei allen PC-Systemen und auch auf Mac´s das Java-Runtime upzudaten auf die Version 7 Update 11.

Informationen hier:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sicherheitsluecke-in-java-7-aktualisieren-oder-loeschen-a-877322.html

Hier ein Link zu der aktuellen Windows-Version:

http://www.java.com/de/download/

Ab Montag, reduzierte iTunes-Karten

 

Vom 18.12. bis 20.12.2012 gibt es in deiversen Läden 20% bei iTunes-Karten. Das Guthaben dieser Karten könnt Ihr beim Einkauf im iTunes-Store einlösen. Egal ob Ihr Filme, Musik, Apps oder Bücher kauft.

 

Ab Montag könnt Ihr in folgenden Läden die 20% abgreifen:

  • Telekom Shops (alle Karten)
  • REWE & Kaufpark (50-EUR-Karte)
  • Staples (50-EUR-Karte)
  • Jet-Tankstellen (50-EUR-Karte)

Programm startet nicht

 

Programm startet nicht unter Mac OS X Mountain Lion

Seit Mac OS X Mountain Lion kann es sein, dass Programme, die auf der Vorgänger-Version noch ohne Probleme gestartet sind, plötzlich mit dem Hinweis, dass das Programm nicht von einem verifizierten Entwickler stammt und deshalb nicht gestartet wird.

Klicke auf “OK” und starte das Programm nochmals mit gedrückter “cmd”-Taste. Nun öffnet der Programm-Ordner und das zu startende Programm ist markiert. Rufe das Kontext-Menü mit einem “Rechts-Klick” auf und klicke auf “Öffnen“.

Nun startet Mac das Programm doch !!

 

 

 

 

 

 

 

Nun fragt Mac OS, ob das Programm wirklich geöffnet werden soll. Dein Mac gibt noch den Hinweis, daß das Programm nun immer auf diesem Mac ausgeführt wird.

Klicke nochmals auf “Öffnen” und das Programm startet von nun an wie gewohnt.